Blog

BIM / Revit in der Elektroplanung

BIM ist in aller Munde. Doch was ist eigentlich BIM mit Bezug auf die Elektroplanung?

BIM ist keine Software sondern beschreibt eine Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung mit der Hilfe von Software und digitalen Arbeitsschritten.

Wenn man von BIM spricht, so spielt auch immer das offenen Dateiformat IFC eine Rolle. Der IFC-Standard soll einen reibungslosen Austausch unter den 3D-Modellen ermöglichen. In der Elektroplanung setzten wir hier neben anderen Schnittstellen auf die Kompatibilität zwischen CAD Programm (Revit) und der AVA Software (ORCA AVA). Über das Tool, lassen sich Massen aus dem 3D Model in Orca importieren.  Des Weiteren kann über die Software für Beleuchtungsberechnungen (z. B. Dialux) die Daten aus dem Revit Model exportiert werden, welche dann in der Software berechnet werden und wieder zurück in das BIM Revit Model importiert werden können. Mit weiteren Softwaretools können automatische in Abhängigkeit der Verteilerstromkreise dimensionierte Kabeltrassen bestimmt werden. Die Kollisionsplanung mit den übrigen technischen Gewerken kann vollumfänglich der späteren Ausführung entsprechend geprüft und dokumentiert werden, was zu erheblich weniger Abstimmungsaufwand in der Bauausführung führt. Wichtig hierbei ist auch, dass der BIM Koordinator (Fachplaner) die IFC Parameter richtig importiert und exportiert um Fehler und innerhalb des Models zu vermeiden. Auch muss der BIM Koordinator sich eng mit dem BIM Manager (Bauingenieur oder Architekt Gesamtkoordinator) abstimmen um stets den Überblick über den Stand des Projektes zu behalten.

Wichtig beim BIM basierten arbeiten, ist es zu wissen, dass die Leistungsphasen LP 1-9 sich nicht mehr so einfach trennen lassen wie bisher. Die Planungsleistungen aus der Entwurfs- und Ausführungsplanung verschieb sich oft schon in die ersten Arbeitsschritte, weshalb eine Abrechnung über die „besonderen Leistungen“ gemäß HOAI zu empfehlen ist. Hierzu folgende Abbildung:

In der HOAI findet BIM unter den besonderen Leistungen Erwähnung – in Anlage 10 zu § 34 Absatz HOAI 2013 unter Nr. 10.1 werden in der LPH 2 „3-D oder 4-D Gebäudemodellbearbeitung (Building Information Modelling
BIM)“ aufgelistet so könnend diese als besondere Leistungen in Form von Pauschalen oder Stundensätzen geltend gemacht werden.

Die Fröschl Elektro Consulting GmbH durfte bereits in ersten Projekten Erfahrungen mit dem BIM basierten Arbeiten sammeln. Wir freuen uns auf eine BIM basierte Zukunft.

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Telefon 089 244 117 351
Mobil 0152 53 79 75 05
info@froeschl-elektro-consulting.de

Am Haag 8
82166 Gräfelfing
Deutschland
BuildingSMART_RGB_Germany

© 2021   |    All Rights Reserved

logo_jpg
Klimaneutrales_Bürogebäude_rund_OCQKQT